TZ-ePaper-Probeabo

LokalgeschehenFreitag, 30. Oktober 2009

Kurzporträt: Uwe Höft
Uwe Höft.


von unserem stellv. Chefredakteur Frank Lehmann



Bereits seit 25 Jahren in der CDU
Torgau (TZ). Kommunalpolitik ist für den 48-jährigen Uwe Höft schon fast zu einer zweiten Lebensaufgabe geworden.  Bereits im Jahr 1989 wurde er erstmals in den Gemeinderat von Loßwig gewählt. Später gehörte er dem Gemeinderat Pflückuff bis zur Eingliederung in die Stadt Torgau an. Nun wurde er auch für die gerade begonnene Legislaturperiode als Torgauer Stadtrat für die CDU-Fraktion gewählt. Hier sieht er seine Aufgabe unter anderem darin, sich für eine bessere Verkehrsanbindung des Wohngebietes Am Ratsforst, der Hellern und der Bewohner am Gehegeteich einzusetzen. Dabei macht er sich für den Ausbau des Dammweges und die Komplettierung des Bundesstraßen begleitenden Radweges stark. Überhaupt sieht er in der Schaffung eines gut nutzbaren Radwegenetzes in Torgau ebenso eine wichtige Aufgabe wie in der Lösung des Spielplatzproblems im Bereich der einstigen Gemeinde Pflückuff. 
 
Geboren wurde Uwe Höft im März 1961 in Dornreichenbach. Die Schule besuchte er zunächst in Beckwitz, dann in Sitzenroda und schließlich in Schildau. Nach dem erfolgreichen Schulabschluss begann er eine Lehre als Elektromonteur  bei der damaligen Firma Elektro-Anlagen Torgau. „Zu mehr als dem geforderten Grundwehrdienst konnte mich niemand überreden“,
erinnert er sich noch genau. Seine berufliche Tätigkeit führte ihn dann zum Haushaltsgeräteservice Torgau. Dort arbeitete er bis zur Wende. Seit 1991 ist er Kundendienstmitarbeiter bei BSH – Bosch/Siemens Hausgeräte.

Uwe Höft ist verheiratet und hat ein 25-jähriges Kind, das nicht mehr im elterlichen Haushalt lebt.
In seiner Freizeit wird Uwe Höft gern mal zum Rocker. Er schwingt sich auf seine bereits 30 Jahre alte Harley Davidson und tourt in Begleitung seiner Frau durch die Gegend. So genießt er ein Stück persönlicher Freiheit. Sportlich hält er sich mit Volleyball fit, spielt in einer Mannschaft des SSV Torgau. „Wir sind alles schon etwas reifer, besuchen auch nur Turniere, wo Gleichaltrige unsere Gegner sind“, gibt er unumwunden zu.
Da beide Höfts auch Genussmenschen sind, gibt es auch in der Küche Gleichberechtigung. Jeder steht mal am Herd. Befragt nach seinem Lieblingsgericht, meinte Uwe Höft: „Sauerbraten bei der Oma!“ Im Urlaub geht es meist ans Meer. Sonne und Strand sind für den Elektromonteur eine ideale Mischung.




Kommentieren Artikel drucken   versenden Artikel teilen:



 
 TZ-Nachrichten-Feed abonnieren
  TZ-online auf facebook
  TZ-online auf twitter folgen
  TZ-TV auf YouTube
  TZ-Thema vorschlagen
  Foto des Monats


TZ-LOGIN 
UMFRAGE

Kaum ein anderes Thema bewegt die Torgauer derzeit so, wie die Zukunft des Strandbads. Bereits weit über 1400 Menschen haben sich der Initiative „Pro Strandbad“ angeschlossen, die sich für eine grundlegende Reaktivierung des Areals ausspricht. TZ möchte deshalb wissen: Glauben Sie an eine mögliche Wiederbelebung des Strandbads als Badestätte für Torgau?





» Abstimmen » Ergebnisse

 
Sprechtag der Bürgschaftsbank Sachsen
Datum: 05.08.2014 08:00 Uhr
Gründerabend
Datum: 06.08.2014 16:30 Uhr
IHK-Wahlforum zur Landtagswahl in Sachsen
Datum: 13.08.2014 18:00 Uhr
Unternehmerfrühstück Slowakei
Datum: 27.08.2014 09:00 Uhr
Workshop Import Teil 1
Datum: 15.09.2014 14:00 Uhr
Grundlagen des Online-Rechts
Datum: 16.09.2014 18:00 Uhr
Workshop Import Teil 2
Datum: 22.09.2014 14:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 
TZ-AKTION

ePaper-Abo

+ + +

Ferien-Abo
ARCHIVSUCHE

TORGAU-WETTER
FOTOGALERIEN
Fest des Rades Weßnig
>> Ansehen