Newsletter „LVZ Familie“

🩟🌡MĂŒcken nerven, planschen fetzt

Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich bin ich langsam auf Herbst eingestellt und meteorologisch hat der auch am vergangenen Freitag begonnen. Passt die Regenjacke noch, hĂ€ngt die neue Regenhose schon an der Garderobe und warum haben die neuen Gummistiefel noch nicht die alten, zu kleinen in der Kita abgelöst? Alles gute Fragen, die wir aber vorerst geschmeidig zur Seite schieben. Denn plötzlich ist wieder Sommer – und der knallt.

„Es wird heiß, um die 30 Grad, den ganzen Tag scheint die Sonneï»żâ€œ, sagte Cathleen Hickmann vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch im GesprĂ€ch mit meinem Kollegen Matthias Puppe. Die Hitzewelle hĂ€lt sich noch bis kommende Woche. Da fĂ€llt mir siedend heiß ein: Wieder habe ich vergessen, meiner Tochter ein Cap mitzugeben


Woran ich aber gedacht habe, ist ein Stift, mit dem sie ihre Insektenstiche kĂŒhlen kann und der den Juckreiz lindert. Denn mal ehrlich: Was sind das bitte fĂŒr Stiche dieses Jahr? Die Kids in der Kita sehen arg gebeutelt aus. Und nicht nur sie: Auch wir Erwachsenen gucken mit großen Augen auf die fiesen Dellen, die uns dann auch gerne mal bis zu zwei Wochen begleiten. Autsch!

Ich selbst greife dagegen zum Hitzestift. FĂŒr meine Tochter wird der aber definitiv zu heiß. Um ehrlich zu sein: Auch ich beiße ganz schön die ZĂ€hne zusammen. Aber es wirkt. Juckreiz ade.

Bei den Kids greifen Eltern – neben kĂŒhlenden Roll-ons fĂŒr danach – zu weiteren, ganz unterschiedlichen Methoden fĂŒr davor: ArmbĂ€nder und Aufkleber zur modernen MĂŒckenabwehr sind ebenso beliebt wie das bewĂ€hrte MĂŒckenspray. Und doch: Die Plagegeister finden ihren Weg. So als wĂŒrden sie darauf lauern, dass die Wirksamkeit nachlĂ€sst, stĂŒrzen sie sich auf die Kleinen. Gesicht, Beine, Arme – alles zerstochen. Also her mit dem KĂŒhlstift. Wobei, da gibt es noch etwas, das ganz fantastisch kĂŒhlt und noch dazu Spaß macht: schwimmen gehen.

Kleiner Wermutstropfen: Von den FreibĂ€dern der Stadt haben nur noch zwei geöffnet. Alle anderen haben die Saison 2023 bereits beendet. Na gut, viele fahren ohnehin lieber an den See. Ob Cospudener, Kulkwitzer, Schladitzer, Markkleeberger oder ein See weiter außerhalb – die WasserqualitĂ€t ist fantastisch. Also her mit den Badesachen, die Regenkleidung kommt noch frĂŒh genug zum Einsatz.

Herzlichst

Ihre Patricia Liebling

Redakteurin

 

Das hat uns diese Woche beschÀftigt

 

Wochenend-Tipps

Entspannen und Entschleunigen vom Alltag – das geht am Samstag am Kulkwitzer See. ANKE prĂ€sentiert aussagekrĂ€ftige Songs ĂŒber das Leben – Zeit fĂŒr TagtrĂ€ume, um in Erinnerungen zu schwelgen, aber auch zum Nachdenken. Ein bunter Mix aus deutschen und englischen Singer-/Songwriter- sowie Kultsongs und ersten eigenen Titeln. Instrumentenvorstellung und Lauschkonzert beginnen um 15 Uhr am Strand, unterhalb der Tauchschule. Eintritt frei.

Sonnen, baden und Singer-Songwriter-KlÀngen lauschen - das geht am Wochenende am Kulkwitzer See.

Sonnen, baden und Singer-Songwriter-KlÀngen lauschen - das geht am Wochenende am Kulkwitzer See.

  • Seit 1966 steht der 8. September fĂŒr den UNESCO-Weltalphabetisierungstag. Grund genug fĂŒr die Bibliothek Schönefeld, sich Zeit zu nehmen und gemeinsam mit Kindern ab 5 Jahren einer fantastischen Geschichte zu widmen. Gelesen wird „Lindbergh: Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“. Los geht‘s Freitag um 16.30 Uhr.
  • Im Familienzentrum „Treffpunkt Linde“ findet am Sonntag von 9.30 bis 15.30 Uhr der „Leipziger GEBURTsTag“ statt, organisiert von zwei MĂŒtterpflegerinnen und in Kooperation mit dem Verein MĂŒtterzentrum. Bei dieser Infoveranstaltung können sich (werdende) Eltern einen Überblick ĂŒber die UnterstĂŒtzungsformen in Leipzig verschaffen. Gezeigt wird außerdem der Film „Good enough Parents“. An GesprĂ€chstischen haben Teilnehmende zudem die Möglichkeit die AkteurInnen kennenzulernen. Diese begleiten bei Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Trauer, beraten bei Fragen rund ums Kind, körperliche Herausforderungen und das seelische Gleichgewicht.
  • In den begrĂŒnten Innenhöfen des Grassimuseums laden am Sonntag eine Vielzahl von Kreativangeboten zum Mitmachen ein, Musik und Theater stehen auf dem Programm sowie ein Dublettenmarkt von Porzellan- und Glasobjekten. Bei einer ArchitekturfĂŒhrung erfahren Besucherinnen und Besucher viel zur Baugeschichte und gelangen in sonst nicht zugĂ€ngige Bereiche des Museums. Das Familienfest der drei Museen findet von 10 bis 18 Uhr statt. Eintritt fĂŒr MinderjĂ€hrige kostenfrei, Erwachsene zahlen 6 Euro.

Familien in Leipzig - immer auf dem neuesten Stand

Alle News zum Thema Familie in Leipzig und der Region sowie Wochenend- und Buchtipps immer donnerstags gegen 16 Uhr im E-Mail-Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

 

Neurodermitis: Cremes mit bioaktiver Spirulina-Alge können helfen [Anzeige]

Bei Neurodermitis und Schuppenflechte bei Babys können die Produkte von euspiron helfen.

Bei Neurodermitis und Schuppenflechte bei Babys können die Produkte von euspiron helfen.

Juckreiz, trockene, schuppige Haut und Ekzeme: Neurodermitis tritt bei etwa 13 Prozent aller Kinder zumindest zeitweilig auf. Besonders oft sind SĂ€uglinge und Kleinkinder bis zwei Jahre betroffen. Zwar gibt es bislang keine Heilung fĂŒr die entzĂŒndliche Hauterkrankung, doch die sehr unangenehmen Symptome können mit speziellen Cremes gelindert werden. Das sĂ€chsische Unternehmen Euspiron stellt Pflegeprodukte mit bioaktiver Spirulina-Alge her, die bei Neurodermitis und Schuppenflechte helfen können und auch schon fĂŒr Babys und Kleinkinder geeignet sind. Erfahren Sie hier mehr ĂŒber die Therapiepflege von Euspiron!

 

Was geht bei euch?!

PhĂ€nomene und Interessen der Kids und Teens, fĂŒr Erwachsene erklĂ€rt

Feminine Energie – was zunĂ€chst nach Emanzipation klingt, entwickelt sich auf TikTok zu einem Trend mit Schattenseiten. UrsprĂŒnglich stammt der Begriff aus spirituellen Kreisen und soll eine Lebenseinstellung ausdrĂŒcken, deren Ziel es ist, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Ganz im Sinne von Yin und Yang wird hier oft betont, dass dabei weder das biologische Geschlecht noch Klischees eine Rolle spielen: Jeder Mensch besĂ€ĂŸe sowohl maskuline als auch feminine Energie und solle diese in Einklang miteinander bringen. WĂ€hrend maskuline Energie mit Vernunft und Handeln assoziiert wird, zeichnet sich die feminine Energie durch Intuition und Emotionen aus.

Einige BeitrĂ€ge zu diesem Trend sind gezielt darauf ausgerichtet, Selbstliebe zu fördern. Letztlich ĂŒberwiegt aber die Zahl an oberflĂ€chlichen Posts, die problematisch sein können. Die angebliche Aufteilung in dunkle und helle weibliche Energie spielt hierbei eine große Rolle: WĂ€hrend die dunkle Energie auf TikTok mit dunklen Outfits, AttraktivitĂ€t sowie einer anspruchsvollen Einstellung gegenĂŒber MĂ€nnern einhergeht, wird die helle Energie grĂ¶ĂŸtenteils durch blonde, weiß gekleidete Frauen symbolisiert, die als besonders sĂŒĂŸ und freundlich gelten. Dazu erhĂ€lt man problematische Anweisungen, wie man selbst zu seiner weiblichen Energie finden kann, um damit den Partner seiner Wahl von sich zu ĂŒberzeugen. Kleidungsstil und SexualitĂ€t der Frau werden dabei nicht selten mit ihrem Wert als Mensch in Verbindung gebracht. Diese Darstellung kann junge MĂ€dchen verunsichern: Vor allem, wenn man nicht so aussieht wie die Vorbilder in den Videos oder gesagt bekommt, dass man sich Ă€ndern mĂŒsse, um einen Partner finden zu können – inklusive zahlreicher Handlungsanweisungen, an die man sich vermeintlich halten muss, um als Frau wertvoll zu sein.

Die ĂŒber 150 Millionen Aufrufe zu dem Thema auf TikTok zeigen aber auch: In Zeiten großer persönlicher Freiheit gibt es viele Menschen, die sich nach klaren Rollenbildern und Anweisungen zu sehnen scheinen. Es ist wichtig, den Trend der femininen Energie kritisch zu hinterfragen und gerade Kindern dabei zu helfen, ihn einordnen zu können.

Von Vanessa Kaupe

 

Buch-Tipp

„Mensch!“ von Susann SchĂ€dlich, Michael Stang (Autoren) und Bea Davies (Illustratorin): Woher kam der erste Mensch, wenn vor ihm noch keine da waren? Puh, eine Frage meiner Tochter, die wie aus dem Nichts kam und deren Beantwortung mich kurz ins Stocken geraten ließ. Auch wenn Susan SchĂ€dlichs Buch fĂŒr uns persönlich ein paar Jahre zu frĂŒh kommt – vormerken lohnt sich allemal. Woher kommen wir? Wer waren unsere Vorfahren? Und ab wann lernten sie, mit Werkzeugen umzugehen? Dieser Mix aus Sachbuch und Graphic Novel nimmt Lesende ab 10 Jahren mit auf eine Zeitreise durch die Evolution der Menschen. Dabei vermittelt die ausgebildete TierĂ€rztin und Wissenschaftsjournalistin SchĂ€dlich kindgerecht allerlei Wissen ĂŒber die einzelnen Menschenarten, von den ersten Menschen ĂŒber den Neandertaler bis zum Homo sapiens. Leicht verstĂ€ndlich, auf Augenhöhe und doch fachlich fundiert. Zeitgleich erhalten Leser und Leserinnen Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit von Forschenden aus aller Welt. Auf dem neuesten Stand der Forschung vermittelt SchĂ€dlich, unterstĂŒtzt von dem studierten Anthropologen Michael Stang, verblĂŒffende Fakten. Bea Davies Illustrationen machen den Wissensschatz auch leseschwachen SchĂŒlern und SchĂŒlerinnen zugĂ€nglich.

Von Patricia Liebling

 

Das ist sonst noch los

 

Neues aus dem Familienleben bei Twitter

4-JĂ€hriger: „Mama weißt du was schön wĂ€re: Wenn man so eine Halskette haben könnte und die Kette wĂ€re aus Schienen und den ganzen Tag wĂŒrde ein ICE einem um den Kopf herum fahren.“ Die Vorstellungen von GlĂŒck sind sehr individuell.

Dörthe Blue - @Doerthe_Blue, 5. September 2023

Hier geht‘s zum Tweet von @Doerthe_Blue.

Mir geht die Mutter einfach nicht aus dem Kopf, die heute Nachmittag am Strand zu ihrem etwa zehn Jahre alten Kind sagte „JĂ©rĂŽme, wenn du dich benimmst, darfst du heute Abend was kaputt machen.“ Ob er es geschafft hat? Und wenn ja, was ist jetzt kaputt?

Dr. Julia  - @hallojulia, 31. August 2023

Hier geht‘s zum Tweet von @hallojulia.

Der 16-JĂ€hrige kommt nachts nach Hause & lĂ€uft mit starrem Blick an uns vorbei. I: „Hast du gekifft?“ Er: „Nope.“ Frau: „Ich bin Ärztin und brauche nur einmal in deine Augen zu schauen... Also, nochmal die Frage: Hast du gekifft?“ Er: „Yap.“

Die Weiden des jungen Lerthers - @TheDirt12, 5. September 2023

Hier geht‘s zum Tweet von @TheDirt12.

Im Legoshop. Vater sucht mit Kind die grĂ¶ĂŸten Pakete raus. Das Kind hĂ€lt einen Stapel Legosets, der fast höher ist als es selbst. Schnell wird ein Foto gemacht. Das Kind strahlt. Danach werden die Sets wieder einsortiert. Social Media ist ein Arschloch.

Kunterbunt Leben  - @KunterbuntLeben, 4. September 2023

Hier geht‘s zum Tweet von @KunterbuntLeben.

 

Ihnen gefĂ€llt unser Newsletter? Dann leiten Sie ihn gerne an Freunde oder Familienmitglieder weiter. Registrieren kann man sich dafĂŒr unter www.lvz.de/newsletter/familie.

Entdecken Sie auch unsere weiteren Newsletter:

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen, News rund um RB Leipzig, Empfehlungen fĂŒr AusflĂŒge, Radtouren, Restaurants und mehr – mit unseren Newslettern sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

Hier können Sie weitere Newsletter auswÀhlen.

 

Redaktion: Patricia Liebling, Susanne Reinhardt, Juliane Groh, Thomas Bothe, Uta Zangemeister, Vanessa Kaupe

Mehr aus Familie regional

 
 
 
 
 

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken