Kunst

Geheimtipp in Nordsachsen: Dämmerungskultur im Park von Lampertswalde

Die Muse und der Park von Lampertswalde: Jetzt starten wieder die Inszenierungen zur Dämmerungskultur.

Die Muse und der Park von Lampertswalde: Jetzt starten wieder die Inszenierungen zur Dämmerungskultur.

Lampertswalde. Große Bühnen in den sächsischen Metropolen haben es einfach. Sie werden im Regelfall über den Freistaat Sachsen finanziert. Doch kleine Bühnen auf dem Land haben da oft Probleme, ihre Stücke oder Projekte zu finanzieren. Im Park von Lampertswalde gibt es seit einigen Jahren die Theateraufführungen zur Dämmerungskultur und an diesem Wochenende sind die ersten Aufführungen geplant.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Name Dämmerungskultur kommt daher, weil die Inszenierungen in der Zeit, in der sich der Tag verabschiedet und die Nacht noch nicht da ist, also in der Dämmerung aufgeführt werden. Neben den Schauspielern spielen also auch der Ort, die Jahreszeit und die Witterung eine Rolle in dem Stück. Diese Kombination von Kunst und Kultur kommt offenbar an.

Steigende Besucherzahlen

„Mit Poesie, Musik, Tanz, Licht und Theater wird der Schlosspark wieder in eine Naturbühne verwandelt, die in unserem Landkreis ihresgleichen sucht“, erklärt Monika Turowski vom Kulturverein Schätze und Plätze: „Wir sind dankbar, dass es Institutionen wie die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz gibt, die kulturelle Projekte wohlwollend unterstützen.“ Seit seinem Start verzeichnet das Projekt jährlich steigender Besucherzahlen. Doch ohne finanzielle Unterstützung geht das nicht. Die Stiftung der Sparkasse Torgau-Oschatz tritt hier seit vier Jahren in der Rolle des Mäzens auf. 14.000 Euro hat die Stiftung in den vergangenen fünf Jahren zur Verfügung gestellt, in diesem Jahr erneuet 3000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Projekt erneut gefördert

„Seit vielen Jahren sorgt der Kulturverein ,Schätze und Plätze‘ mit seinen Aufführungen für den Erhalt des Schlossparks Lampertswalde und stellt gleichzeitig Jahr für Jahr beeindruckende kulturelle Höhepunkte auf die Beine“, sagt Stephan Seeger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung. „Daher war es für uns keine Frage, das aktuelle Theaterprojekt in diesem Jahr erneut zu fördern – so wie wir es bereits seit 2018 regelmäßig tun“, so Seeger weiter.

Das sind die aktuellen Termine

Von Mitte Mai bis Anfang September laufen in diesem Jahr die Vorstellungen der „Dämmerungskultur“. Termine sind: 12. und 13. Mai, 16. und 17. Juni, 14. und 15. Juli, 11. und 12. August sowie 1. und 2. September 2023.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken